Maikoll’s Blog
Meine Singapore Erlebnisse

Hari Raya Puasa & Deepavali

Kaum ist der Monat der „hungrigen Geister“ vorüber, bin ich schon in die nächsten Feierlichkeiten zweier unterschiedlicher Religionen und Kulturen eingetaucht:

1) „Hari Raya Puasa“ oder auch „Hari Raya Aidilfitri“: zu Deutsch „Ramadan-Fest“

Hari Raya Aidilfitri“ stellt in Malaysia, Singapur, Indonesien und Brunei einen wichtigen islamischen Feiertag dar, der im Rest der islamischen Welt den Namen „Eid ul-Fitr“ trägt und unter der Übersetzung Ramadanfest bekannt ist. An diesem Tag feiern Muslime das Fastenbrechen nach dem Ende des Ramadan-Monats. „Eid“ bedeutet im Arabischen „Fest“, während „Fitr“ für „fastenbrechen“ steht. Hari und Raya bedeuten „Tag“ respektive „Feiern“. Hari Raya Puasa“ ist eine weitere weit verbreitete malaiische Bezeichnung – auch hier in Singapur – und bedeutet übersetzt „Tag Feiern Fasten„. In der ganzen Stadt hat man Muslime gesehen, die sich zum Ende der Fastenzeit in festlichen und schmucken Kleidern zu Familienzeremonien aufgemacht haben.
Dieser muslimische Feiertag war auch der Grund, weshalb ich – und alle anderen Angestellten hier in Singapur – heute am Montag einen Feiertag geniessen durfte. Das Fest selbst hat zwar am Sonntag stattgefunden, aber wenn hier in Singapur ein Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag fällt, wird dieser entweder am Freitag vorgeholt oder am Montag nachgeholt!
Ziemlich praktisch… 😉

2) „Deepavali“: zu Deutsch „Lichterfest“

Von den Muslimen gehts in einem Atemzug weiter zu den Hindus. Die werden am 17. Oktober 2009 wiederum das Lichterfest („Deepavali„) feiern. Wortwörtlich übersetzt aus der Sprache Tamil heisst es „Anordnung von Lichtern“ oder „Weg der Lichter„. Ähnlich wie im christlichen Advent vor Weihnachten beginnen die Festivitäten auch für Deepavali schon einen Monat vor dem eigentlichen Lichterfest. Und so habe ich mich in den Stadtteil „Little India“ begeben, um in der „Serangoon Road“ das „Deepavali Street Light Up“ zu bestaunen:

Deepavali Street Light Up

Deepavali Street Light Up im Stadtteil "Little India"

Deepavali

Heiteres Treiben in der "Buffalo Road"

Auch als „Nicht-Hindu“ ist man herzlich willkommen, in einem der zahlreichen Hindu-Tempeln wenigstens etwas der für uns fremden Kultur und Festivitäten mitzubekommen. Voraussetzung: Schuhe ausziehen! 🙂

Schuhe ausziehen!

Selbstbedienung vor einem Tempel? Natürlich nicht! 😉

In verschiedenen Seitenstrassen gibt es auch einige grosse Zelte mit Märkten und Verkaufsständen, wo man beinahe alles finden kann:

Marktzelt

OLMA-Zelt auf Indisch... *hi hi*

Mein abschliessender Besuch im „Mustafa Shopping Center“ war dann wiederum ziemlich mühsam, da natürlich auch an diesem Festtag so ziemlich alle Inder auf den Beinen waren. Ein weiteres eindrückliches Erlebnis war es allemal…

2 Antworten to “Hari Raya Puasa & Deepavali”

  1. Thanks to your homepage I still feel to be there…

    Home sweet home Jalan Rama Rama…

  2. …and thanks to yourself I am still motivated to capture all these experiences here in Singapore! 🙂
    Don’t worry about Jalan Rama Rama – everything is still fine over there! I checked it while passing by on my way to my friends‘ brunch at Adam Road!
    Take care!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: